Ausstellung bis Ende Juni verlängert

Die Ausstellung des Stadtarchivs Neuss über die Zeit der belgischen Besatzung der Stadt in den Jahren 1918 bis 1926 wird bis zum 30. Juni verlängert. Grund für diese Entscheidung sind das anhaltend große Besucherinteresse und zahlreiche weitere Anfragen für Führungen.

 

Die Ausstellung blickt auf die lokalen Ereignisse am Ende des Ersten Weltkriegs und den Beginn der Besatzung, zeigt die Veränderungen, die sie für das alltägliche Leben der Neusser Bevölkerung mit sich brachte und untersucht die Konfliktlinien zwischen Einwohnern und Besatzern. Gestaltet ist die Ausstellung weitgehend mit Plakaten, Bildern und Dokumenten aus dem Stadtarchiv Neuss.

 

Die Ausstellung ist wochentags zwischen 9 und 18 Uhr im Stadtarchiv Neuss, Oberstraße 15 zu besichtigen, der Eintritt ist kostenlos. Führungen können vereinbart werden unter stadtarchiv@stadt.neuss.de oder telefonisch unter 02131 90 42 510.

Zurück