Lesesaal öffnet begrenzt wieder ab 23. April

Die Tür des Stadtarchivs öffnet sich am 23. April 2020 wieder eingeschränkt für Besucher*innen.

Seit dem 16. März musste auch das Stadtarchiv wegen der Corona-Pandemie seine Türen für die Öffentlichkeit schließen, während Anfragen weiterhin schriftlich beantwortet wurden. Ab Donnerstag, dem 23. April 2020, wird es in eingeschränktem Maße nun wieder möglich sein, im Lesesaal des Stadtarchivs auch persönlich zu recherchieren und zu forschen.

 

Um die Auflagen zur Hygiene und Steuerung des Zutritts zu erfüllen, ist der Benutzungsablauf angepasst worden. Im Gegensatz zum Normalbetrieb ist bis auf Weiteres eine telefonische oder schriftliche Anmeldung per Email notwendig. Das Stadtarchiv bietet Dienstag bis Freitag für jeweils zwei Besucher*innen einen Arbeitsplatz in der Zeit von 9 – 12:30 Uhr und von 13:30 bis 16 Uhr an. Interessierte geben bitte einen Wunschtermin und zwei Alternativen an. Dabei können bereits Archivalienbestellungen aufgegeben werden. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung des Stadtarchivs. Die Bearbeitung von schriftlichen Anfragen erfolgt weiterhin in gewohnter Weise

Zurück