Besuch des Stadtarchivs ist eingeschränkt möglich

Um die Auflagen zur Hygiene und Steuerung des Zutritts zu erfüllen, ist der Benutzungsablauf angepasst worden. Im Gegensatz zum Normalbetrieb ist bis auf Weiteres eine telefonische (02131/90-4251) oder schriftliche Anmeldung per Email (stadtarchiv@stadt.neuss.de) notwendig.

 

  • Der Besuch ist nur mit einer vom Stadtarchiv bestätigten Anmeldung möglich.
  • Es muss das negative Testergebnis (Papier- oder digitale Form) aus einer offiziellen Teststelle vorliegen. Das Dokument müssen Sie bei sich führen. Das nächste Testzentrum ist die "Alte Post"; weitere Möglichkeiten finden Sie z.B. auf www.rhein-kreis-neuss.de/schnelltest.
  • Nur ein tagesaktuelles Testergebnis ist zulässig. Das bedeutet, dass die Testvornahme bei der Inanspruchnahme des Angebotes höchstens 24 Stunden zurückliegen darf (Kinder bis zum Schuleintritt sind von dem Testerfordernis ausgenommen).
  • Einen Besuch ohne Vorlage eines Negativtests können laut aktueller CoronaSchVO § 4, Abs. 5 folgende Gruppen wahrnehmen:
    • Personen, die bereits zweimal geimpft wurden. Der letzte Impftermin muss vor min. 14 Tagen erfolgt sein.
    • Personen, die einen positiven Coronatest (PCR, PoC-PCR) vorweisen können (also bereits an Corona erkrankt waren). Der Test muss min. 28 Tage und max. 6 Monate alt sein.
    • Personen, die einen positiven Coronatest (PCR, PoC-PCR) vorweisen können (also bereits an Corona erkrankt waren). Der Test muss min. 28 Tage und max. 6 Monate alt sein. UND diese Personen müssen  ZUSÄTZLICH einen Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Impf-Verabreichung von mindestens einer Impfung erbringen.
  • Bitte bringen Sie ebenfalls Ihren Personalausweis oder ein anderes amtliches Ausweisdokument für den Abgleich mit Ihren Unterlagen mit.

 

 

Das Stadtarchiv bietet für jeweils zwei Besucher*innen einen Arbeitsplatz an in der Zeit von
Dienstag bis Freitag, 9:00 bis 12:00 Uhr, 13:00 bis 16:00 Uhr.
Donnerstag, 9:00 bis 13:00 Uhr, 14:00 bis 18:00 Uhr.

 

Interessierte geben bitte einen Wunschtermin und zwei Alternativen an. Dabei können bereits Archivalienbestellungen aufgegeben werden. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung des Stadtarchivs.

 

Die Bearbeitung von schriftlichen Anfragen erfolgt weiterhin in gewohnter Weise. Die Besucherinnen und Besucher müssen eine Schutzmaske beim Betreten des Gebäudes tragen.

Zurück