Familienforschung

Das Stadtarchiv Neuss ist Anlaufpunkt für Ihre Forschungen zur Familiengeschichte. Es hält verschiedene Archivbestände dafür bereit und berät Sie in allen genealogischen Fragen.

 

Die Familienforschung im Stadtarchiv ist wesentlich erleichtert worden, seitdem ab 2009 Personenstandsregister, deren Fortführungsfristen abgelaufen sind, an das Stadtarchiv abgegeben werden. Dadurch gelangten zirka 45 Regalmeter Personenstandsbücher in das Stadtarchiv. Die Überlieferung beginnt bei allen Beurkundungen nach Zivilrecht 1798. Die spezifischen Fristen, nach denen die Bücher eingesehen werden können, sind für Geburten-, Heirats- und Sterberegister 110, 80 und 30 Jahre. Diese Fristen wahren auf der einen Seite die Personenschutzrechte, machen aber andererseits auch eine breite personengeschichtliche Forschung möglich.

 

Durch das neue Personenstandsreformgesetz ergibt sich eine deutliche Verbesserung der Recherchemöglichkeiten für Familienforschung. War es früher nur möglich, dass Auskunft und Einsichtnahme in Personenstandsregister ausschließlich von Personen verlangt werden konnte, auf die sich die Urkunde bezieht sowie von deren Ehegatten, Vorfahren und Abkömmlingen, so sind mit Umwidmung der Register in öffentliches Archivgut auch Forschungen durch Dritte möglich. Sie haben also nun die Möglichkeit in Querverzweigungen der eigenen Familie und in anderen Familien zu forschen. So können Sie Stammtafeln vervollständigen, vielleicht sogar adelige Vorfahren aufspüren oder schlicht ihre „Wurzeln" erforschen.

 

Um die einmalige personengeschichtliche Überlieferung auch langfristig konservatorisch zu sichern, hat das Archiv damit begonnen, die Urkunden zu verfilmen. Langfristig sollen auch digitale Datenbanken dem Leser zur Verfügung stehen, in denen er nach seinen Vorfahren forschen kann. Für das Standesamt Grefrath wurde diese Indizierung bereits durch einen engagierten Ehrenamtler abgeschlossen. Weitere Helfer sind herzlich willkommen.

 

Neben den Personenstandsregistern stehen Ihnen noch andere wichtige Quellen im Stadtarchiv zu Verfügung. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier: